Das 1. Heldinnen-Netzwerk für Frauen

Für Frauen ist es sehr wichtig, dass sie sich frühzeitig vernetzen – unabhängig von Qualifikation, Alter, Berufserfahrung und Position, denn wer beruflich nicht vernetzt ist, ist nicht sichtbar und macht keine oder nur sehr viel schwerer Karriere. Seit dem Jahr 2020 leidet die Vernetzung von Frauen (insbesondere von Frauen mit Kindern, die monatelang aus dem Homeoffice heraus arbeiteten) extrem stark. Mit dem Meta-Netzwerk der SHERO.Community wollen wir genau das ändern.

SHERO in der Personalentwicklung

Die Wirtschaft braucht mehr Heldinnen

“Ich finde die Shero.Community einfach nur klasse und kann die Mitgliedschaft nur wärmstens empfehlen. So viele tolle Frauen aus allen Berufen/Ausbildungen und Altersklassen kennen zu lernen, so viele neue Themen und Zusammenhänge zu verstehen und vor allem auch sich selbst zu entdecken. Ich bin definitiv auch im nächsten Jahr wieder mit dabei. Vielen, vielen Dank für dieses tolle Format, Melanie und Holger!”
Silke, SHERO der ersten Stunde

Sind wir nicht alle ein bisschen SHERO?

Helden durchziehen unsere Sagen und Mythen seit Menschengedenken. Meist ist die Rede von starken Männern, die Gefahren trotzen und – von ihrer Heldenreise geläutert – zu neuen Menschen werden. Odysseus, König Artus, die drei Musketiere oder Robin Hood sind bekannte und von Hollywood verfilmte Beispiele. Doch namhafte Heldinnen fehlen in Mythen, Sagen und epischen Filmen, darum ist es für Frauen so wichtig, selbst zu Heldinnen und werden und eigene Heldinnengeschichten zu schreiben, denn kein Mensch kommt Zeit seines Lebens ganz ohne Vorbilder aus.

Mit der SHERO.Community wollen wir das „Alltags-Heldinnentum” fördern, Frauen vernetzen und sie weiterbilden, da OECD, IZA und die Wirtschaftsweisen bereits im Frühjahr 2020 in Interviews mit uns darauf hinwiesen, dass genau jetzt Qualifikation und Vernetzung gefragt sind, damit Frauen aus dieser Krise gestärkt hervorgehen können.

Unternehmen können die SHERO.Community unterstützend zur firmeneigenen Personalentwicklung nutzen und z.B. den Frauen aus ihren Frauennetzwerken, den Frauenförderprogrammen oder Talent-Pools eine Jahresmitgliedschaft als Personalentwicklungsmaßnahme sponsern.
Der Vorteil ist, dass die Vernetzung und Weiterbildung der Frauen durch diese Maßnahme zum Teil outgesourct werden kann, was intern Kosten und Kapazitäten einspart. Gleichzeitig ist die gesponserte Mitgliedschaft ein perfektes Personalbindungs-Instrument.

Bekannt aus…

Video-Aufzeichnungen

Female Recruiting-Webinare